22. Juli 1944: Nürnberg

Eben haben wir einige von den Verwundeten ausgeladen. Der Zug fährt schon wieder, Richtung Würzburg. Gott sei Dank neigt die Fahrt sich ihrem Ende. Seit 4 Tagen sind wir ununterbrochen auf Fahrt. Und was für eine Fahrt! Gestern Abend bin ich buchstäblich umgefallen und schlief. Ich habe nichts mehr gehört. Nach ca. 5 Stunden mußte ich wieder hoch, die Verantwortung rief, denn wir haben nur allerschwerste Fälle. Meinen, am schwersten Verwundeten habe ich eben ausgeladen. Ein junger Panzerfahrer. Im Panzer verbrannt. Volltreffer im Benzintank! Er mußte wie ein kleines Kind gefüttert werden … mir fallen schon wieder die Augen zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.