3. Juli 1944: Bautzen

Wir stehen mit dem Zug auf dem Bahnhof in Bautzen. Gleich geht es weiter Richtung Görlitz. Es ist eine enorme Hitze im Wagen. Wie ich höre, bleiben wir noch 2-3 Tage abgestellt.

Gestern war ich in der »Johann-Sebastian-Bach Kirche«. Habe ein Kirchenkonzert auf der neuen Bachorgel gehört. Bach war in Arnstadt Organist.

Morgen Abend sind wir, wenn alles gut geht, am Ziel (Radom, zwischen Warschau und Lemberg). Mittwoch laden, Freitag/Sonnabend zurück. Dann werde ich wohl auch von Dir, mein Liebes, Post haben und von den Kindern. Es sind dann auch schon wieder 5 Wochen her, in denen ich ohne Nachricht von Euch bin. Naja, man muß sich verdammt zusammenreißen, um nicht weich zu werden. Ich hoffe ja, daß meine Post gut überkommt. Ich schreibe jeden Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.