21. Juni 1944: Isernhagen

Der heutige Tag ist unter dem Gedröhn der Geschütze und Gebrumm der Flieger zuendegegangen. Es war mal wieder alles dran. Heute wurden wir eingeteilt. Wir mußten beim Bauern arbeiten. Ich habe mit noch einem Kameraden Rüben ziehen müssen. Dabei rutscht man auf den Knien übers Feld und zieht die Rüben. Bis auf die kräftigste, die bleibt stehen. Ich sage Dir, ich spüre meine Knie und meine linke Hand … aber das Essen war prima, vor allem die Vollmilch.

Ab heute ist ja totale Urlaubssperre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.