20. Juli 1944: Warschau

Mein liebes Herz, liebe Kinder!

Es ist 4 Uhr morgens, habe noch kein Auge zugehabt. Seit Montag weder Stiefel noch Zeug vom Leib gekriegt. Es war wohl meine schwerste Fahrt bisher. Tragödien habe ich erlebt in Bialystock! Wir waren der letzte Zug, der abfuhr. Die Verwundeten frisch von der Front, aber wir haben sie alle herausbekommen, und das war uns das Wichtigste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.