18. Dezember 1944: Badenweiler-Mühlheim

Eben sind wir von der Schweizer Grenze abgefahren. Habe meinen Wagen beladen. Einen Schreck haben wir heute Morgen beim Beladen bekommen. Auf einmal setzt uns der Tommy ein paar schwere Brocken von seiner Artillerie vor unsere Nase. Er beschoß Mühlheim. Aber es ist alles gutgegangen und wir rollen Gott sei Dank wieder, in Richtung Offenbg. Das Geschützfeuer bleibt langsam hinter uns. Ich hab sehr schwere Fälle im Wagen. Hauptsache, wir kommen heil aus dieser Ecke. Post können wir noch nicht loswerden. Hier ist ja Kriegsgebiet. Wir haben noch keine Ahnung, wo wir ausladen werden und wo wir am Heiligen Abend sind. Uns ist das auch alles so wurscht … nur Ruhe … Ruhe und ausschlafen möchte ich. Die Uhr ist gleich 2 Uhr 50 und ich bin sooo müde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.