1. Januar 1945: Wien

Ein frohes Neues Jahr wünscht Euch …

Ich habe nur den einen Wunsch: recht bald für immer wieder bei Euch zu sein. Noch nie habe ich das Getrenntsein so schwer empfunden, wie gerade in dieser Stunde … Ich konnte nur schnell auf einen Sprung aus meinem Wagen. Ich muß bei einem Kameraden wachen, der wohl seinen schwersten Kampf kämpft. Aber ich glaube, ich bekomme die Oberhand …

Die Rede des Führers war bei uns sehr schlecht zu verstehen, weil wir im fahrenden Zug ins Neue Jahr fuhren. Wir sind nun am anderen Ende von Wien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.